Es gibt nichts Gutes – außer man tut es...

Wie es zu dieser Veranstaltung kam? Wer dahinter steckt? Reiner Zufall. Schicksal wäre zu hoch gegriffen... Im vergangenen Dezember haben sich Bernd Schürenberg und Tilmann Meuser mal wieder über Sinn und Unsinn von Veranstaltungsformaten unterhalten. Übliche Kritik unter Profis... So weit, so gut! Aber irgendwann meinte Bernd: „Dann lass uns doch mal was neues machen!“ Gesagt – getan, getreu Erich Kästner: „Es gibt nichts Gutes – außer man tut es!“

Schwupp war der Großmarkt als Location begeistert (Einzigartige Atmosphäre. Herausragendes Catering.)

Schwupp war die prickelnde Themenagenda für 2016 festgelegt (Start mit Flüchtlingsproblematik, uhps...). „Ganz schön heikel und alles andere als stromlinienförmig“, waren sich beide einig. „Ob das gut geht?“ Aber was soll´s: „Rückgrat zeigen. Und wenn nicht alles perfekt ist, Schwamm drüber!“ Und wie das flutschte... 120 Gäste zur Premiere, brandheißer Talk mit Prominenten aus Sport, Entertainment, Politik... Lebhafte Diskussionen zwischen Talkgästen und Publikum... Spontan! Und das beste: ausreichend Zeit zum Netwerken... Was will man mehr? Ganz einfach: „noch besser werden! Immer weiter!“ In der Region. Mit der Region. Für die Region.