Netzwerkveranstaltung „Treff am Großmarkt“

Schon der Einstieg in den dritten „Treff am Großmarkt“, die ungewöhnliche Netzwerkveranstaltung in und für die Region, vermittelte spontan Gänsehaut: Mit den „Vorsängern“ Georg Arens, Ex-Chef der Essener Wirtschaftsförderung, Stefan Blank, Ex-Bundesligaprofi und Trainer des Regionalliga-Absteigers FC Kray sowie OB Thomas Kufen sangen die rund 130 Gäste als Hommage an die Region das Steigerlied. Danach wurde es ernst. Und still. OB Kufen berichtete von seiner Reise in den Nordirak und machte die Position der Region deutlich: „Lieber Spendenmittel vor Ort investieren. Das ist einerseits billiger als Flüchtlinge aufwändig hier betreuen und unterstützt andererseits die Motivation der Menschen für den Wiederaufbau im zerschundenen Heimatland.“ Und dann ging beim Talk rhetorisch die Post ab: Schlagerikone Rene Pascal, Punkgröße Wölfi Wendland von der Band „Die Kassierer“ und OB Kufen sicherten den Veranstaltern ihre volle Unterstützung bei der Umsetzung einer regionalen Eurovision Song Contest-Vorentscheidung zu. Christoph Wlotzki, Chef vom Frischparadies Essen resümierte erfreut: „Bei den nächsten Veranstaltungen unseres Treffs werden wir talentierten Künstlern eine exklusive Bühne reservieren. Und wenn alles klappt könnten wir dann, im nächsten Sommer, ein regionales ESC-Festival mit Voting durch das Ruhrgebiets-Publikum umsetzen.“